Amira

amira

Beratung bei Diskriminierung wegen (zugeschriebener) Herkunft und Religion

amira_visual

Diskriminierungen sind ein Teil unserer gesellschaftlichen Realität und geschehen in allen Lebensbereichen: bei der Wohnungssuche, bei der Arbeit, im Bewerbungsgespräch, im Betrieb, in der Behörde, auf der Straße, in der U-Bahn oder in der Schule. amira berät im Schwerpunkt zu rassistischer Diskriminierung: Diskriminierung aufgrund (zugeschriebener) Herkunft und Religion, Hautfarbe oder Sprache. Bei Mehrfachdiskriminierung fin- den in der Beratung auch andere Merkmale Berücksichtigung wie Geschlecht, sexuelle Orientierung, Behinderung oder Alter.

Antidiskriminierungsberatung dient der Unterstützung von Betroffenen und fördert den Abbau von Diskriminierung

Unser Angebot umfasst:

  • Wir bieten einen geschützten Ort, um über Diskriminierungserfahrungen zu sprechen.
  • Wir beraten individuell, entwickeln Handlungsmöglichkeiten, sich gegen die Diskriminierung zu wehren und unterstützen bei deren Umsetzung.
  • Wir begleiten und moderieren Vermittlungsgespräche oder Beschwerden.
  • Wir informieren über Ansprüche und Rechte. In einer Rechtsberatung können juristische Möglichkeiten überprüft werden, die sich aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ergeben. Gemeinsam mit Anwält_innen unterstützen wir juristische Schritte.
  • Beratungsstellen und Migrantenorganisationen können sich mit Fragen an uns wenden oder für Ratsuchende einen Termin vereinbaren.
basfi02_logo

Das Projekt read wird aus Mitteln der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration gefördert.